Stellvertretungen

Rina Kopalla (Förderklassen)

Rina Kopalla Hip Hop Förderklasse Tanzschule Dance Gallery Effretikon Zürich Oberland Winterthur Street Dance Urban

Angefangen als ein Hobby entwickelte sich Tanz schnell zu einem grösseren Teil in Rinas Leben, sodass sie sich auf eigene Initiative an verschiedenen Orten und in verschiedenen Tanzstilen ausbilden liess.

 

Bevor sie 2015 ihr Zwischenjahr in NYC verbrachte sammelte sie ihre tänzerischen Erfahrungen als ehemaliges Mitglied der Gruppe "Imagine That Crew" und "Dynasty", oder durch Projekte mit Freunden.

 

Zudem hat sie auch ein akademisches Interesse für Tanz. Sie studiert momentan Theater- und Tanzwissenschaften an der Universität Bern und absolvierte ebenfalls 2017 ein Austauschsemester für dance studies an der University of Roehampton in London.

 

Ihr ist es deshalb wichtig, ihre Schüler nicht nur physisch zu fördern, sondern auch teilweise historisch-theoretisches Wissen mitzugeben.

Jhon Rhyner (Förderklasse)

Jhon Rhyner Tänzer Tanzlehrer Show Dance Contemporary Zürich Effretikon Winterthur Dance Gallery

Jhon ist in Lima Peru geboren und in der Schweiz aufgewachsen. Die Leidenschaft zum Tanzen packte ihn im Alter von 20 Jahren. Nachdem er 2011 die Maturitätsprüfungen erfolgreich abschloss, begann er die Ausbildung an der ZTTS (Zürchich Tanz Theater Schule). Sein Ziel war es, in möglichst vielen Styles fundiertes Wissen und Können zu erlangen. Er trainiere Ballett, HipHop, Jazz und Contemporary.

 

In seinen Stunden verlangt er viel von seinen SchülerInnen ab und legt besonders viel Wert auf Performance und Musikalität.

Ilona Kannewurf (Jazz Funk / Contemporary)

Ilona Kannewurf Tanzlehrerin Dance Gallery Tanzschule Effretikon Zürich Oberland Winterthur Volketswil Street Dance Jazz Funk Heels Class

Bereits als junges Mädchen liebte Ilona es sich von der Musik führen zu lassen und sich durch ihre Bewegungen auszudrücken. 2009 absolvierte sie die Ausbildung an der Zürich Tanz Theater Schule in Zürich. Mit vollen Rucksack und Hunger nach mehr reiste sie nach New York, um sich an renommierten Tanzschulen, wie Alvin Ailey Dance, Steps on Broadway und Broadway Dance Center weiterzubilden und absolvierte Company Trainings mit dem Lynn Barr Dance Theatre.

 

Der Drank nach mehr führte sie nach London, wo sie mit der Nycoloptic Dance Theatre Company durchs Land tourte und ihre Liebe für den zeitgenössischen Tanz und die Zusammenarbeit mit anderen Ausdrucksstilen wie Schauspiel und Medien wie Film entdeckte. Sie vereint die kommerzielle sowie die zeitgenössische Tanzwelt in ihrem Berufsleben und tanzte auch für die Star Parivaar UK Tour. 

 

Zurück in der Schweiz durfte sie mit verschiedenen Choreografen/innen arbeiten und performte am Opernhaus Zürich, im Theater Rigiblick, am Schauspielhaus Zürich und auf kommerziellen Bühnen national und international. Ilona choreografierte den Modern- und Hip Hop Teil für das Kinderballett Nussknacker der Tanzakademie rechter Zürichsee und hatte ihr Schauspieldebut am Schauspielhaus Zürich.

 

Ilona arbeitet als freischaffende Bühnentänzerin, Choreografin und Tanzlehrerin.

Nadine Mäder (Jazz Funk / Jazz)

 Durch den Unterricht in Jazz, Modern, Ballett, Hip Hop und Breakdance wurde Nadine bereits in frühen Jahren ein breites Bild des Tanzens präsentiert. Während dem Bachelorstudium in Exercise and Health Sciences an der Uni Basel konnte sie in verschiedenen Produktionen mitwirken und dadurch mit erfahrenen Choreographen und Pädagogen wie z.B. Béatrice Goetz (MIR Company, Basel), Olivia Marinoni (Zürich), Paula Lansley (London), Marcina De Almeida (SoulDance, Basel) oder Giséla Peters-Rohse (Köln) zusammenarbeiten.

Nach dem Abschluss hat Nadine ihre Tanzausbildung am Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance in London absolviert., welche bei ihr die Begeisterung für verschiedene zeitgenössische Tanztechniken ausgelöst hat. Zurück in der Schweiz, hat sie ihr Studium mit dem Master in Exercise an Health Sciences fortgesetzt und dieses im 2015 abgeschlossen. Seither unterrichtet sie Jazz, Modern, Hip Hop und Kindertanz an verschiedenen Orten. 

 

Nebst Engagements in diversen Projekten (Videoclips bis Musicalproduktionen), ist Nadine seit 2016 Mitglied der Company TeKi TeKua, wo sie zusammen mit den anderen Mitgliedern im Bereich Contemporary Urban leidenschaftlich kreiert, trainiert und unterrichtet.

Shari Birrer - Kindertanz MO, 14 + 15 Uhr

Shari, die aus einer Sportlerfamilie kommt, begann bereits mit 3 Jahren mit Eiskunstlauf. Nach einigen Jahren auf dem Eis, und gemeisterte Wettkämpfe später, entschied sie sich mit 8 Jahren fürs Tanzen. Ihre Passion verlor sie sofort an den Hip Hop. Sie liebt es auf der Bühne zu stehen und ihr Publikum mitzureissen. Deshalb entschied Shari sich nach vielen Jahren Crewtraining auch im Tanzen an Wettkämpfen teilzunehmen und war ab dahin jährlich an Meisterschaften wie IDO, Schweizermeisterschaften und WOD mit dabei.

 

Nach ihrer abgeschlossenen Lehre als Coiffeuse entschied sie sich im Tanzen auf Ganze zu gehen. 2014 begann sie die 3-jährige Höhere Fachschule für Zeitgenössischen und Urbanen Bühnentanz in Zürich. Seit 4 Jahren unterrichtet Shari an verschiedensten Orten Kinder und Jugendliche in Hip Hop, Breakdance und Jazz. Sie hat in verschieden Musikvideos mitgetanzt und ist momentan im Weihnachtsmusical "This i Christmas" als Haupttänzerin zu sehen.

Jasmin Büttel (Hip Hop / Jazz)

Jasmin Büttel Tänzerin Hip Hop Streetdance Teki Tekua Dance Gallery Effretikon Zürich Oberland Winterthur

Jasmin schloss im Jahr 2012 ihre Tanz-Ausbildung an der Zürcher Tanz Theater Schule ab. Die gelernte Polygrafin absolvierte bereits verschiedene Worskhops/Ausbildungen in Zürich, Deutschland und New York.

Showauftritte brachten sie auf die Bühne von “Energy Stars for free” im Hallenstadion, “Musical Chicago”, ins Theater Wintethur und Shows/Galas in der ganzen Schweiz sowie im Ausland.
Mit 16 Jahren endeckte sie ihre grosse Leidenschaft zum Tanzen. Angefangen hat sie mit Hip Hop und Breakdance. Seit mehreren Jahren unterrichtet Jasmin an verschiedenen Schulen. Sie ist seit 2013 ein Teil der Company TeKi TeKua, welche speziell bekannt ist für Ihre Fusionarbeit von Contemporary, Vogueing, Waacking, Hip Hop und Dancehall.

Vor kurzem war sie für 8 Monate im Ausland und bringt frischen Wind und Elan aus NY City und Südamerika mit.

Flavia Schweizer (Förderklasse / Hip Hop)

Flavia Schweizer Hip Hop Lehrerin Zürich Effretikon Dance Gallery

Regina «FLAVIA» Schweizer, ist Choreographin und Tänzerin (dipl. Bewegungspädagogin laut BZBG). Mit persischen Wurzeln, aufgewachsen ausserhalb von Basel, lebt und arbeitet Flavia momentan in Zürich und Los Angeles.


Flavia bewegt sich versiert in der komerziellen Produktions- und Unterhaltungsindustrie, sowie der freien Tanzszene. Ihre Choreographien finden sich in der TV- Show " So you think you can dance", in Werbespots, auf Tourneen, sowie in Tanztheater Produktionen.


Sie tanzte auf Bühnen mit Künstlern wie Pharrell Williams, Talib Kweli, One Direction, Snoop Dogg sowie für internationale Marken wie Nike und Carhartt.


Flavia ist Dozentin an der höheren Fachschule für urbanen Bühnentanz in Zürich wo sie den Studierenden Basic Grooves und Steps der Hip Hop Foundation lernt, welche in weiteren Schritten in  anspruchsvoller Choreographien getanzt werden.

Marina Kellenberger (Ballett / Akrobatik)

Marina Kellenberger Fitness Workout Dance Gallery Effretikon

Nach 8 Jahren Kunstturnen und 5 Jahren Rhythmischer Gymnastik kam Marina zum Ballett. Ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin absolvierte sie bei Angelika Haindl und Marianne Fuchs in St. Gallen an der Schule für Ballett und Tanz.

 

 Weiterführende Workshops besucht sie unter anderem bei Paul Haze (Alvin Ailey Dance Company), Bizzy (Barbara Kern, Nürnberg) und vielen weiteren.

 

Sie war als Trainerin der Kunstturnerinnen der Voralbergischen Turnerschaft sowie als Wine Angel im Radisson Blu Hotel,  Zurich Airport tätig. Im Moment unterrichtet sie an verschiedenen Schulen Ballett und Jazz, Akrobatik sowie diverse Workout Lektionen.

Alex Paul (Yoga)

Alexandra Alex Paul Yoga Zürich Effretikon Winterthur Dance Gallery

Alex kam 1992 während ihres Tanzstudiums in den Niederlanden zum Yoga und erkundet seitdem verschiedene Stile und Traditionen bei einer langen Reihe von inspirierenden Lehrern und Wegbegleitern (Naama Gidron/Iyengar, Stephen Thomas/Hatha, Doug Keller/Philosophie, Therapie u.a.).

 

Sie ist Yoga Alliance zertifizierte Lehrerin, studierte Tanzpädagogik an der Codarts- Rotterdamse Dansacademie, Bühnentanz an der Fontys Dansacademie Tilburg und TanzKultur an der Universität Bern. Über zehn Jahre arbeitete sie von Berlin aus als professionelle Tänzerin, Assistentin und Trainingsleitung.

 

Seit 2005 lebt Alex mit ihrer Familie in der Schweiz und ist in der Kulturkommunikation und als Yogalehrerin am Theater St.Gallen, Tanzhaus Zürich, Photobastei 2.0, freien Produktionen und diversen Yogastudios tätig.

 

Alex unterrichtet ein kraftvolles, dynamisches Yoga. Anatomisch präzise und klar ausgerichtet führt sie in unterstützender und humorvoller Atmosphäre durch Asana-Sequenzen und Pranayama-Techniken ihre SchülerInnen zu einer tieferen Selbsterfahrung. Dabei ist es ihr wichtig, die verschiedenen Ebenen und Persönlichkeiten in eine ausgewogene körperliche und mentale Balance zu bringen, die Integrität und Tradition der Yogapraxis zu wahren sowie mitfühlende Achtsamkeit jenseits der Matte zu leben.

Franziska Meierhofer (Yoga)

Franziska Meierhofer Yoga Zürich Effretikon Winterthur Dance Gallery

Seit Franziska vor rund zehn Jahren ihre erste Stunde besuchte, hat das Yoga sie nicht mehr losgelassen. IN der Praxis fand sie stets die nötige Ruhe und Gelassenheit, aber auch eine belebende Intensität und Kräftigung. Von Beginn an faszinierte sie die Verschmelzung von Atem und Bewegung, das Konzept der aktiven Entspannung sowie das Üben von Achtsamkeit. Was Yoga für Franziska aber einzigartig macht, sind die Sinnlichkeit, die Poesie und die klärende Wirkung einer stimmigen Yogasequenz.

 

2014 absolvierte sie ihr 200-Stunden Teacher Training bei AIRYOGA Zürich. Neben ihrer Asana-Praxis setzt sie sich mit philosophischen Texten und zunehmend auch mit Pranayama, Mantra und Meditation auseinander.

 

Franziskas Stunden sind geprägt von einer verspielten Bewegungssprache, umrahmt von Musik und sanft ergänzt mit philosophischen und psychologischen Aspekten des Yoga.

 

Sie unterrichtet einen kräftigenden Stil, der Hitze und Geschmeidigkeit im Körper kreieren soll, ohne eine sichere Ausrichtung und die Priorität des Atems aufzugeben. Sie hofft, ihren Schülern das Wohlbefinden in Körper, Herz und Geist zu vermitteln, welches sie durch ihre eigene Praxis erfährt.